Unterricht unter Pandemie-Bedingungen am GAF

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

seit dem 22. April lernen auf Beschluss des Kultusministeriums wieder alle niedersächsischen Schülerinnen und Schüler, die meisten von euch zuhause. Hierzu nutzen wir am GAF das Aufgabentool von IServ, mit dem eure Lehrerinnen und Lehrer euch Aufgaben stellen, das Messengertool, mit dem ihr untereinander chatten könnt sowie das (neue) Videokonferenztool, mit dem ihr zusammen mit eurer Lehrkraft und eurer Klasse fast so etwas wie „richtigen“ Unterricht machen, euch austauschen, diskutieren und wiedersehen könnt.


Eure Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sind während dieser herausfordernden Zeit eure besten Ansprechpartner_innen und organisieren auch eure Aufgaben. Sie stehen euch und auch euren Eltern immer mit Rat und Tat zur Seite!


Der eigentliche Unterricht vor Ort am GAF, auch Präsenzunterricht genannt, wird nun schrittweise wieder aufgenommen: Bei uns am GAF beginnt der 12. Jahrgang ab dem 11. Mai, ab dem 18. Mai folgen der 9. und 10. Jahrgang. Der 11. Jahrgang kommt ab dem 25. Mai, ab dem 3. Juni kommen die Jahrgange 7 und 8, ab dem 15. Juni dann die Jahrgänge 5 und 6. Damit wir die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten können, kommt immer nur eine Hälfte einer Klasse zur Schule, die andere lernt zuhause. Wie das konkret aussieht, habt ihr in meinem Informationsbrief vom 13. Mai erfahren (er ist unten abrufbar). Bitte lest regelmäßig, mind. 1x am Tag, eure Mails, um auf dem Laufenden zu bleiben!


Weiterhin bleibt, dass alle alle Fahrten, Exkursionen, Wandertage etc. sowie sämtliche schulische Veranstaltungen (Sponsorenlauf, Theateraufführung, Musical etc.), die bis zu den Sommerferien hätten stattfinden sollen, abgesagt bzw. verschoben werden.


Wichtige Information für alle Eltern, deren Kind die 5.-8. Klasse besucht: Wenn Sie in einem sog. "systemrelevanten Bereich" arbeiten (z.B. Gesundheitsbereich, Pflege, Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, Justizvollzug etc.) oder es derzeit besondere familiäre Herausforderungen gibt, gibt es für die Zeit des Unterrichtsausfalls die Möglichkeit einer NOTBETREUUNG von 8.00-13.00 Uhr in kleinen Gruppen in der Schule. Bitte melden Sie sich per Mail mind. einen Tag vorher unter verwaltung@gymfred.de, wenn Sie Bedarf haben.


Auch unsere Schulsozialarbeit ist weiterhin für euch da, jederzeit erreichen könnt ihr die bundesweite "Nummer gegen Kummer" oder die "Telefonseelsorge".


Ich wünsche allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft des GAF sowie den Angehörigen für die folgenden Wochen weiterhin Gesundheit, Gelassenheit - und passt auf euch und eure Familien auf!

Verena Akkermann, OStDn
Schulleiterin (aktualisiert am 18.5.2020)

 

Elternbrief "bleibt zuhause"
Elternbrief der Schulleiterin zum e-Learning
Beratungsangebote der Schulsozialarbeiterin
2020.4.20_Brief Oberstufe
2020.4.20_Brief SuS und Eltern
2020.5.12_Infobrief Präsenzunterricht

GAF führt zum Schuljahr 2019/20 Spanisch ein

Der „Tag der offenen Tür“ am vergangenen Freitag, 1. März, brachte für die vielen Besucherinnen und Besucher, die sich an zahlreichen Mitmach-Aktionen der Fachgruppen, Präsentationen und Schnupper-Unterricht über das GAF informieren konnten, eine große Überraschung: Der Schulvorstand hat in seiner Sitzung am 26. Februar 2019 beschlossen, dass das GAF zum kommenden Schuljahr Spanisch als zweite Fremdsprache im 6. Jg. (also für unsere derzeitigen 5. Klassen) sowie für Neuanfänger im 11. Jg.  einführen soll.

Der entsprechende Antrag muss vom Kultusministerium genehmigt werden, prinzipiell steht dem aber nichts im Wege, da seit diesem Schuljahr zwei ausgewiesene Spanischlehrkräfte am GAF tätig sind: Mit Oberstudienrat Jens Kobilke und Studienrätin Berna Gülşen hatte das GAF im laufenden Schuljahr zwei Neuzugänge bekommen, die am „Tag der offenen Tür“ schon die neue Fachgruppe Spanisch vorgestellt haben.

„Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern so attraktive Wahlmöglichkeiten im Bereich der Fremdsprachen, die an vielen anderen Schulen schon lange Realität sind, auch wenn wir in Salzgitter das erste Gymnasium mit Spanisch sein werden“, sagt Schulleiterin Verena Akkermann. Im neuen 6. Jahrgang können die Schülerinnen und Schüler nun voraussichtlich zwischen Französisch, Latein und Spanisch wählen, im neuen 11. Jg. können interessierte Oberstufenschüler_innen Spanisch als sog. 3. Fremdsprache neu lernen und nach drei Jahren sogar die Abiturprüfung in Spanisch ablegen.

„Bis dahin ist es noch ein weiter Weg“, sagt Schulleiterin Akkermann, „es ist eine ganze Menge Vorbereitung für die beiden Spanischlehrkräfte nötig.“ Spanisch wird im kommenden 6. Jahrgang nur mit einem einzigen Kurs stattfinden – bei zu vielen Anmeldungen entscheidet das Los.

Wer am „Tag der offenen Tür“ verhindert war, ist eingeladen zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 13. Mai, wenn um 18.00 Uhr der Informationsvortrag über das GAF wiederholt wird.

 

  • jakob_merker

 

 

Einladung Seminarfach