„Und so wünschen wir Ihnen einen Anker im Leben – Ihr green light“.

  • _1080382

Mit dieser Anspielung auf The Great Gatsby von F. Scott Fitzgerald endete die Lehrerinnenrede von Mareike Unting und Kathrin Broszko (beide Tutorinnen des Abiturjahrgangs 2017) bei der Abiturentlassungsfeier am 16.06.2017. Danach kam es zu unerwarteten Tanzszenen: Einige Lehrerinnen und Lehrer des GAF, darunter auch die Tutorin Arlett Melzer und der Tutor Daniel Schmidl, stürmten zur Überraschung aller die Bühne der Aula am Fredenberg und tanzten eine ursprünglich von Schülerinnen und Schülern kreierte Choreographie zu Greenlight von Pitbull.

Das war eine gelungene Abwechslung für alle anwesenden Lehrkräfte, Schüler, Familien, Freunde und Ehrengäste. Die vollbesetzte Aula stand Kopf! Damit hatte niemand gerechnet, aber wenn das GAF seine Abiturientinnen und Abiturienten ehrt und feiert, dann macht es das richtig und verbreitet in guter alter Tradition beste Stimmung auf der dreistündigen Entlassungsfeier.

Strahlender Sonnenschein und eine perfekt vorbereitete Location im Sportstadion am Salzgittersee (Gymnasium Am Fredenberg) bildeten den Ausgangspunkt für ein sehr schönes Sportfest am 20. Juni 2017.

Unter der organisatorischen Leitung der Sportfachgruppe bestehend aus Frau Haas, Herrn Knischka, Herrn Schröpfer, Herrn Schuster und Herrn Eilers waren alle Klassen hochmotiviert um 7.45 Uhr im Stadion angetreten, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen.

  • _1090129

Je nach Altersstufe traten die Klassen nach dem Prinzip jeder gegen jeden in verschiedenen Teamspielen an. Die Jahrgänge 5 und 6 kämpften beim Völkerballturnier um den Sieg, den schließlich die Klasse 6.3 nach harten Matches erlangte.

Die Klassen der Jahrgänge 7 und 8 maßen sich beim Matschball, einer spektakulären Variante des Basketballs, bei der nur der Spieler einen Korb erzielen kann, der den Ball im Sprung auf eine Matte ergattern kann. Hier siegte die Klasse 8.4.

Ultimate Frisbee hieß die Sportart des Turniers für die Klassenstufen 9 und 10. Dieses Spiel erforderte ein hohes Maß an Konzentration und Einsatz, brachte aber gleichzeitig auch Spaß und Unterhaltung sowohl für die Zuschauer als auch für die Mannschaften. Die Klasse 10.2 setzte sich gegen alle anderen Teams durch.