• wind012
Den Wind im Segel einfangen, mit zunehmender Geschwindigkeit über das Wasser gleiten, das Gefühl von Freiheit erfahren. Unvergessliche Momente wie diese konnten 14 abenteuerlustige SchülerInnen des Gymnasiums am Fredenberg auf der Windsurffahrt vom 17. bis zum 22.09.2017 erleben. Der Sportkurs „Windsurfen“ unter der Leitung von Axel Schuster kam dieses Schuljahr erstmals zustande, sodass die Teilnehmer als Pioniere nach Wiepkenhagen nahe der Ostsee fuhren. Begleitet wurden sie dabei von Axel Schuster und Bettina Haas als Lehrkräfte. Die Unterkunft im Surfhostel Schloss Wiepkenhagen hatte einiges zu bieten: Komfortable Zimmer, reichhaltiges Frühstück und ein großer Gemeinschaftssaal garantierten einen angenehmen Aufenthalt.

Wenn man an Selbstverteidigung denkt, fallen einem häufig Sportarten wie Karate, Taekwando oder auch das eigens für Frauen entwickelte Wendo ein. Diese setzen vorwiegend auf Schläge, oder auch Tritte, um einen Gegner, häufig in einer Notsituation, möglichst schnell außer Kraft zu setzen. „Die noch weitaus unbekanntere Kampfkunst Wing Chun hat einen anderen Ansatz“, so Kaan Firat – erfahrener Wing Chun-Lehrer zu Gast am GaF. Die Energie des Gegners, die einen in solchen Ausnahmefällen treffe, könne zum eigenen Nutzen effektiv umgewandelt werden. So ginge es in erster Linie darum, die Kraft des Gegners zu neutralisieren, und letztendlich gegen ihn zu verwenden. Die Technik setze somit in erster Linie auf Verteidigung anstatt auf Angriff.

  • wingchun1

„Und so wünschen wir Ihnen einen Anker im Leben – Ihr green light“.

  • _1080382

Mit dieser Anspielung auf The Great Gatsby von F. Scott Fitzgerald endete die Lehrerinnenrede von Mareike Unting und Kathrin Broszko (beide Tutorinnen des Abiturjahrgangs 2017) bei der Abiturentlassungsfeier am 16.06.2017. Danach kam es zu unerwarteten Tanzszenen: Einige Lehrerinnen und Lehrer des GAF, darunter auch die Tutorin Arlett Melzer und der Tutor Daniel Schmidl, stürmten zur Überraschung aller die Bühne der Aula am Fredenberg und tanzten eine ursprünglich von Schülerinnen und Schülern kreierte Choreographie zu Greenlight von Pitbull.

Das war eine gelungene Abwechslung für alle anwesenden Lehrkräfte, Schüler, Familien, Freunde und Ehrengäste. Die vollbesetzte Aula stand Kopf! Damit hatte niemand gerechnet, aber wenn das GAF seine Abiturientinnen und Abiturienten ehrt und feiert, dann macht es das richtig und verbreitet in guter alter Tradition beste Stimmung auf der dreistündigen Entlassungsfeier.

Strahlender Sonnenschein und eine perfekt vorbereitete Location im Sportstadion am Salzgittersee (Gymnasium Am Fredenberg) bildeten den Ausgangspunkt für ein sehr schönes Sportfest am 20. Juni 2017.

Unter der organisatorischen Leitung der Sportfachgruppe bestehend aus Frau Haas, Herrn Knischka, Herrn Schröpfer, Herrn Schuster und Herrn Eilers waren alle Klassen hochmotiviert um 7.45 Uhr im Stadion angetreten, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen.

  • _1090129

Je nach Altersstufe traten die Klassen nach dem Prinzip jeder gegen jeden in verschiedenen Teamspielen an. Die Jahrgänge 5 und 6 kämpften beim Völkerballturnier um den Sieg, den schließlich die Klasse 6.3 nach harten Matches erlangte.

Die Klassen der Jahrgänge 7 und 8 maßen sich beim Matschball, einer spektakulären Variante des Basketballs, bei der nur der Spieler einen Korb erzielen kann, der den Ball im Sprung auf eine Matte ergattern kann. Hier siegte die Klasse 8.4.

Ultimate Frisbee hieß die Sportart des Turniers für die Klassenstufen 9 und 10. Dieses Spiel erforderte ein hohes Maß an Konzentration und Einsatz, brachte aber gleichzeitig auch Spaß und Unterhaltung sowohl für die Zuschauer als auch für die Mannschaften. Die Klasse 10.2 setzte sich gegen alle anderen Teams durch.