Unterricht unter Pandemie-Bedingungen am GAF

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

seit dem 22. April lernen auf Beschluss des Kultusministeriums wieder alle niedersächsischen Schülerinnen und Schüler, die meisten von euch zuhause. Hierzu nutzen wir am GAF das Aufgabentool von IServ, mit dem eure Lehrerinnen und Lehrer euch Aufgaben stellen, das Messengertool, mit dem ihr untereinander chatten könnt sowie das (neue) Videokonferenztool, mit dem ihr zusammen mit eurer Lehrkraft und eurer Klasse fast so etwas wie „richtigen“ Unterricht machen, euch austauschen, diskutieren und wiedersehen könnt.


Eure Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sind während dieser herausfordernden Zeit eure besten Ansprechpartner_innen und organisieren auch eure Aufgaben. Sie stehen euch und auch euren Eltern immer mit Rat und Tat zur Seite!


Der eigentliche Unterricht vor Ort am GAF, auch Präsenzunterricht genannt, wird nun schrittweise wieder aufgenommen: Bei uns am GAF beginnt der 12. Jahrgang ab dem 11. Mai, ab dem 18. Mai folgen der 9. und 10. Jahrgang. Der 11. Jahrgang kommt ab dem 25. Mai, ab dem 3. Juni kommen die Jahrgange 7 und 8, ab dem 15. Juni dann die Jahrgänge 5 und 6. Damit wir die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten können, kommt immer nur eine Hälfte einer Klasse zur Schule, die andere lernt zuhause. Wie das konkret aussieht, habt ihr in meinem Informationsbrief vom 13. Mai erfahren (er ist unten abrufbar). Bitte lest regelmäßig, mind. 1x am Tag, eure Mails, um auf dem Laufenden zu bleiben!


Weiterhin bleibt, dass alle alle Fahrten, Exkursionen, Wandertage etc. sowie sämtliche schulische Veranstaltungen (Sponsorenlauf, Theateraufführung, Musical etc.), die bis zu den Sommerferien hätten stattfinden sollen, abgesagt bzw. verschoben werden.


Wichtige Information für alle Eltern, deren Kind die 5.-8. Klasse besucht: Wenn Sie in einem sog. "systemrelevanten Bereich" arbeiten (z.B. Gesundheitsbereich, Pflege, Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, Justizvollzug etc.) oder es derzeit besondere familiäre Herausforderungen gibt, gibt es für die Zeit des Unterrichtsausfalls die Möglichkeit einer NOTBETREUUNG von 8.00-13.00 Uhr in kleinen Gruppen in der Schule. Bitte melden Sie sich per Mail mind. einen Tag vorher unter verwaltung@gymfred.de, wenn Sie Bedarf haben.


Auch unsere Schulsozialarbeit ist weiterhin für euch da, jederzeit erreichen könnt ihr die bundesweite "Nummer gegen Kummer" oder die "Telefonseelsorge".


Ich wünsche allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft des GAF sowie den Angehörigen für die folgenden Wochen weiterhin Gesundheit, Gelassenheit - und passt auf euch und eure Familien auf!

Verena Akkermann, OStDn
Schulleiterin (aktualisiert am 18.5.2020)

 

Elternbrief "bleibt zuhause"
Elternbrief der Schulleiterin zum e-Learning
Beratungsangebote der Schulsozialarbeiterin
2020.4.20_Brief Oberstufe
2020.4.20_Brief SuS und Eltern
2020.5.12_Infobrief Präsenzunterricht

Schon am zweiten Tag des neuen Schuljahres gab es auch in diesem Jahr wieder etwas zu feiern: unsere neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler sind da!

In der Aula begann die Feier mit einem Auftritt der Chorklasse 6.1, die zwei Lieder aus ihrem Repertoire sang und zeigte, was sie in einem Jahr Chorklasse bei Herrn Kassebaum alles gelernt hat. Die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse erinnern sich selbst noch sehr gut daran, wie sie letztes Jahr im Publikum gesessen und darauf gewartet haben zu erfahren, mit wem sie in eine Klasse kommen. Nun begrüßten sie schon den nächsten Jahrgang, und die neue Chorklasse wird im kommenden Schuljahr auch merken, wie schnell ein Schuljahr doch vergeht!

DSC 0532 2

DSC 0823 2

Am letzten Schultag bekamen das GaF und auch ich jeweils eine Urkunde für die Teilnahme des Wettbewerbs „Jugend Gestaltet“, ein Wettbewerb, welcher für kunstinteressierte Schüler ausgerichtet ist.

Am vorletzten Schultag des Schuljahres 2017 / 2018 sah es morgens so aus, als würde es ein grauer und verregneter Tag werden. Zur großen Enttäuschung aller Beteiligten fiel das Sport- und Spielefest deswegen aus und bis zum Mittag zeigte die Sonne sich nicht. Dann aber wurde das Wetter sommerlich – gerade rechtzeitig zumindest für die Kolleginnen und Kollegen des GAF, die am Nachmittag zusammenkamen, um Abschied zu feiern.

Nach den Sommerferien beginnt für unsere Kolleginnen

Sonja Edebohls,

Viola Graser und

Kerstin Hansmeier

der Dienst an einer neuen Schule. Alle drei werden von nun an kürzere Wege zur Arbeit und zurück haben, trotzdem fiel ihnen der Abschied vom Gymnasium Am Fredenberg nicht leicht, denn gemeinsam mit Kolleginnen, Kollegen, Schülerinnen und Schülern sind alle drei gern Teil der Schulfamilie gewesen, und sie betonten, dass sie sich am GAF immer wohlgefühlt haben.

 

Mit einer fröhlichen Verabschiedungsfeier wurden am Freitag, 22. Juni 2018, unsere Abiturientinnen und Abiturienten des diesjährigen Abiturjahrgangs verabschiedet. Dies geschah mit einer unterhaltsamen Feier in der Aula.

Die Zeiten ändern sich, Schule und ihre Schülerinnen und Schüler verändern sich, nach dem Abitur wartet die große Freiheit da draußen, aber mit dieser auch eine große Verantwortung – das wurde in allen Reden, die bei der Abientlassung gehalten wurden, deutlich. So gerne man jetzt auch auf die vergangenen Jahre zurückblickt, nun beginnt für unsere Abiturientinnen und Abiturienten ein neuer Lebensabschnitt. Einer, in dem sie selbst entscheiden werden, was sie lernen, wo sie lernen und von wem sie lernen. Mit diesen Entscheidungsmöglichkeiten kommt auch große Verantwortung auf sie zu, was die Rednerinnen und Redner deutlich machten. Frau Frenzel, Erste Stadträtin der Stadt Salzgitter, wünscht sich, dass viele der jungen Erwachsenen eines Tages nach Salzgitter zurückkommen und hier sesshaft werden. Auch Herr Helsinger von unserem Kooperationspartner, der Robert BOSCH GmbH, machte deutlich, wie wichtig es ist, seinen eigenen Weg zu finden. Dem stimmte auch unsere Elternvertreterin Frau Klink zu, die betonte, dass der Umbruch im Leben der Abiturientinnen und Abiturienten auch ein Umbruch für ihre Eltern ist.