Mit einer fröhlichen Verabschiedungsfeier wurden am Freitag, 22. Juni 2018, unsere Abiturientinnen und Abiturienten des diesjährigen Abiturjahrgangs verabschiedet. Dies geschah mit einer unterhaltsamen Feier in der Aula.

Die Zeiten ändern sich, Schule und ihre Schülerinnen und Schüler verändern sich, nach dem Abitur wartet die große Freiheit da draußen, aber mit dieser auch eine große Verantwortung – das wurde in allen Reden, die bei der Abientlassung gehalten wurden, deutlich. So gerne man jetzt auch auf die vergangenen Jahre zurückblickt, nun beginnt für unsere Abiturientinnen und Abiturienten ein neuer Lebensabschnitt. Einer, in dem sie selbst entscheiden werden, was sie lernen, wo sie lernen und von wem sie lernen. Mit diesen Entscheidungsmöglichkeiten kommt auch große Verantwortung auf sie zu, was die Rednerinnen und Redner deutlich machten. Frau Frenzel, Erste Stadträtin der Stadt Salzgitter, wünscht sich, dass viele der jungen Erwachsenen eines Tages nach Salzgitter zurückkommen und hier sesshaft werden. Auch Herr Helsinger von unserem Kooperationspartner, der Robert BOSCH GmbH, machte deutlich, wie wichtig es ist, seinen eigenen Weg zu finden. Dem stimmte auch unsere Elternvertreterin Frau Klink zu, die betonte, dass der Umbruch im Leben der Abiturientinnen und Abiturienten auch ein Umbruch für ihre Eltern ist.

Normalerweise ist der Wandertag am Ende des Schuljahres ein Tag, an dem die wenigsten Klassen wirklich wandern. Meistens stehen andere Aktivitäten auf dem Plan. Zum Geburtstag unserer Schule jedoch machten wir uns auf den Weg, um sternförmig auf das GAF zuzuwandern.

DSC 0612

Am 26.05.2018 fand unser diesjähriger Frühlingsball für die Klassen 8 bis 12, Lehrer, Eltern und auch ehemalige Schüler des GaF statt. Er wurde vom Veranstaltungskomitee des jetzigen elften Jahrgangs organisiert und durchgeführt. Es war das zweite Jahr in Folge, in dem ein solcher Frühlingsball stattfand, welcher eine Tradition für alle elften Jahrgänge werden soll.

IMG 8116

Schon das komplette Schuljahr 2017 / 2018 über befasste sich das naturwissenschaftliche Profil des 9. Jahrgangs des Gymnasiums Am Fredenberg mit den Themen Robotik und Metallen.

Gegen Ende des ersten Halbjahres nahm dabei die 9.2 unter der Leitung von Frau Linke mit mehreren Gruppen am Regionalentscheid der First Lego League in Magdeburg teil und belegte dort auf Anhieb mit einer Gruppe einen der vorderen Plätze. Diese erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb war nur möglich, da der Kooperationspartner des Gymnasiums, die Robert Bosch Elektronik GmbH aus Salzgitter, Mittel zur Verfügung stellte, um unter anderem die Startgebühr und die Anschaffung der Roboter zu finanzieren.