Vom 24.September – 28.September 2018 ging es für die Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen in eine Jugendherberge in Nebra, Sachsenanhalt. In dem gelben Haupthaus waren Schüler und Schülerinnen sowie die Lehrer und Lehrerinnen untergebracht. Wenn wir nicht gerade unterwegs waren, konnten wir uns die Zeit mit Tischtennis spielen, Billiard und dem Shuffleboard vertreiben. Uns wurde also nie langweilig.

MRF Cqow

3EDtrZdQ

In einem Nebengebäude war eine Mensa untergebracht, in der die Hauptmahlzeiten, wenn man nicht gerade unterwegs war, gemeinsam gegessen wurden.

An jedem Tag gab es ein besonderes Ausflugsziel im Umfeld der Jugendherberge.

Ein Ausflug führte die Klassen zur Arche Nebra, in der wir viel über die Himmelsscheibe, ihre Bedeutung und ihre Geschichte erfuhren. Außerdem gossen wir aus Zink unsere eigene Himmelsscheibe zum Mitnehmen.

An einem anderen Tag waren die Klassen vormittags auf dem Bienenlehrpfad in der Nähe der Jugendherberge, wo wir uns richtigen Bio-Rapshonig kaufen konnten. Nachmittags ging es dann zur freiwilligen Feuerwehr.

6TtSDP4w

Wieder an einem anderen Tag waren wir in einem Kloster und haben einen Einblick in das Leben eines Mönchs und einer Nonne erhaschen dürfen. Wir haben gelernt, wie man mit der Feder schreibt und haben kleine Rätsel gelöst.

TduEv9tQ

Abgesehen vom Tagesprogramm gab es auch andere spannende Ereignisse, wie Eis essen, Lagerfeuer machen, eine spontane Nachtwanderung und vieles mehr.

t78YMDzw

Diese Klassenfahrt werden wir bestimmt noch lange in Erinnerung behalten!

kKKyG8Sg

Bericht von Jordis Reich (6.3)