Anderthalb Jahre Pandemie – Ausnahmezustand für die ganze Welt. In dieser ungewissen Zeit, in der zunächst große Angst herrschte, keiner wusste, wie es weitergeht, und in der auch in Schule wenig sicher war und blieb, schafften unsere Abiturientinnen und Abiturienten es dennoch: das Abitur.

abi2021 653

Daran erinnerte unsere Schulleiterin Frau Akkermann in ihrer Begrüßungsansprache bei der diesjährigen Abientlassung, und diese Wertschätzung der großen Leistung, die die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit erbracht haben, zog sich durch die gesamte Veranstaltung.

Es war keine Abientlassung wie jede andere, als das GAF sich am Freitag, 2. Juli 2021, auf Ebene III traf, um seine Abiturient:innen zu verabschieden: eine Abientlassung mit Hygienekonzept, Abstandsregeln, Begrenzung der zugelassenen Personenzahl, Masken.

abi2021 349

Und trotzdem gelang es allen Mitwirkenden, diesen großen Tag angemessen und sehr schön zu feiern. Immer wieder betonten die Rednerinnen und Redner, welche große Leistung hinter dem Jahrgang liegt, und wie stolz sie auf das sein können, was sie in den vergangenen zwei Jahren geleistet haben, gerade weil die äußeren Bedingungen ungleich härter waren als für die Jahrgänge der letzten Jahre: keine Abipartys, keine Studienfahrt, keine großen Treffen mit Freundinnen und Freunden, keine echte Mottowoche. Vieles fiel weg.

Doch der kleine Abijahrgang raufte sich zusammen und wuchs zu einer Gruppe zusammen, die zusammenhielt, die sich richtig gut kennenlernte und sich auf jede Neuerung einzulassen wusste. So spielte das Thema Corona zumindest in vielen der erwähnten Erinnerungen gar keine so große Rolle; der Fokus lag eindeutig auf allem, was man trotzdem zusammen hatte erleben können.

abi2021 358

Frau Klink, die für die Eltern der Schulgemeinschaft sprach, hob die großen Leistungen und den Ausnahmezustand hervor, den eine Lebensphase wie das Abitur mit all seinen Prüfungen mit sich bringt. Sie bat die Schülerinnen und Schüler auch um Verständnis für die Eltern, die jetzt besonders gern wissen wollen, was die Zukunft bringen wird – denn alle Wege stehen nun offen. Das betonte auch Frau Ferfers vom Fachdienst Bildung der Stadt Salzgitter. Sie freute sich auch darüber, dass die Schule eine so schöne Abschlussfeier für den Jahrgang vorbereitet hatte.

abi2021 339

Mit Herrn Kiesel von unserem Kooperationspartner der Robert Bosch Elektronik GmbH ließen sich alle Anwesenden auf ein Achtsamkeitsexperiment ein, das vielen sicherlich lange im Gedächtnis bleiben wird. Der achtsame Umgang mit sich selbst auch in Zeiten großen Stresses sei sehr wichtig, betonte er.

 

Einen kleinen Einblick in das, was die Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Jahren gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern erlebt haben, bekamen die Gäste auch durch die Rede der Abiturientinnen Chiara Lenuck und Stine Kiefer und durch den Abiturienten Ubeyd Sökmen, aber auch durch die Abschiedsworte des Tutorenteams, bestehend aus Frau Klawiter und Herrn Mazanec, die in ihrer sehr persönlichen Ansprache an den Jahrgang deutlich machten, wie wichtig ihnen die Zeit mit den Schülerinnen und Schülern gewesen ist.

abi2021 318

Unter der Leitung von Frau Sischka und Herrn Kassebaum hatten einige Schülerinnen und Schüler musikalische Beiträge vorbereitet, die die feierliche Stimmung der Abientlassung sehr gut einfingen. Wir bedanken uns bei Stine Kiefer, Paula Rautmann, Evelin Wollny und Marco Wickmann, und auch bei Frau Sischka und Herrn Kassebaum sehr dafür, dass sie trotz der schwierigen Probensituation so ein schönes Programm auf die Beine gestellt haben.

Das GAF gratuliert allen Abiturient:innen zu ihren großartigen Leistungen und zum bestandenen Abitur.

abi2021 688

Besondere Auszeichnungen erhielten als diejenigen, die die besten Abiturergebnisse erzielt hatten, Nicolas Even, Isabel Zyla, Chiara Lenuck, Victoria Minch, Stine Kiefer und Luisa Bauch – alle erhielten ein Buchpräsent von unserem Schulverein. Für besondere Leistungen im Fach Physik wurden Isabel Zyla und Ubeyd Sökmen ausgezeichnet, Stine Kiefer erhielt eine Auszeichnung der Konföderation der ev. Kirchen Niedersachsens. Marco Wickmann wurde sein besonderes musikalisches Engagement ausgezeichnet. Den begehrten „GAF-Becher“ als Dankeschön für ein jahrelanges Engagement für unsere Schule erhielten Victoria Minch, Nicolas Even und Ubeyd Sökmen für ihr langjähriges Engagement in der SV und Marco Wickmann und Stine Kiefer für die musikalische Bereicherung vieler unserer schulischen Veranstaltunge. Harald Kiesel von der Robert Bosch Elektronik GmbH überreichte schließlich einen Preis für ein besonderes Engagement an Victoria Minch, die sich viele Jahre als Schüler*innensprecherin und Jahrgangssprecherin für das GAF eingesetzt hat.

Wir freuen uns darauf, euch alle bei einem Ehemaligentreffen wiederzusehen und wünschen euch bis dahin alles Gute und spannende neue Wege, die es nun zu gehen gilt.

Wir wünschen euch, dass das Bild des Mandelbaums, der uns anzeigt, dass das Leben triumphiert, euch ebenso im Gedächtnis bleibt wie der immer leiser werdende Ton der Klangschale und die letzte Gewissheit: Goethe war dDichter.

 

zur Fotogalerie