Strahlender Sonnenschein und eine perfekt vorbereitete Location im Sportstadion am Salzgittersee (Gymnasium Am Fredenberg) bildeten den Ausgangspunkt für ein sehr schönes Sportfest am 20. Juni 2017.

Unter der organisatorischen Leitung der Sportfachgruppe bestehend aus Frau Haas, Herrn Knischka, Herrn Schröpfer, Herrn Schuster und Herrn Eilers waren alle Klassen hochmotiviert um 7.45 Uhr im Stadion angetreten, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen.

  • _1090129

Je nach Altersstufe traten die Klassen nach dem Prinzip jeder gegen jeden in verschiedenen Teamspielen an. Die Jahrgänge 5 und 6 kämpften beim Völkerballturnier um den Sieg, den schließlich die Klasse 6.3 nach harten Matches erlangte.

Die Klassen der Jahrgänge 7 und 8 maßen sich beim Matschball, einer spektakulären Variante des Basketballs, bei der nur der Spieler einen Korb erzielen kann, der den Ball im Sprung auf eine Matte ergattern kann. Hier siegte die Klasse 8.4.

Ultimate Frisbee hieß die Sportart des Turniers für die Klassenstufen 9 und 10. Dieses Spiel erforderte ein hohes Maß an Konzentration und Einsatz, brachte aber gleichzeitig auch Spaß und Unterhaltung sowohl für die Zuschauer als auch für die Mannschaften. Die Klasse 10.2 setzte sich gegen alle anderen Teams durch.

  • _1090132

Um 12.30 Uhr fand dann eine große Siegerehrung mit der Überreichung der Pokale an die stolzen Klassen statt. Ein besonderer Dank ging an den elften Jahrgang, der mit seinen zahlreichen Helfern sowohl einen perfekten Ablauf des Vormittags als auch sehr faire Schiedsrichter garantierte. Darüber hinaus fungierten viele Schülerinnen und Schüler der Oberstufe als Klassenbegleitungen mit Spielplanübersicht, als Rechenstelle, als Zeitnehmer und Versorgungsteam mit Kuchen und Getränken.

Zum krönenden Abschluss trat um 12.45 Uhr ein Team von Lehrkräften gegen die siegreichen Klassen im Tauziehen an. Gegen die Klasse 6.3 hatten die Lehrer ein leichtes Spiel, gegen die 8.4 mussten sie sich geschlagen geben, aber bei der 10.2 hatten die Lehrerinnen und Lehrer zu alter Stärke zurückgefunden und besiegten die Jungen und Mädchen mit einem kräftigen Ruck. So stand es am Ende 2:1 für das Lehrerteam des GAF.

Zur großen Freude aller endete der letzte reguläre Schultag ohne Verletzungen und nun galt es nur noch, am nächsten Tag die Zeugnisse in Empfang zu nehmen, um dann mit der Familie in die wohlverdienten Ferien zu starten.

Das GAF freut sich jetzt schon auf das nächste Schuljahr, in dem große Dinge passieren werden, denn die Schule feiert ihr 50-jähriges Jubiläum.