• DF6A6316

Wer tanzen mit Standardtanz verbindet und glaubt, dass es langweilig ist, hat sich standardmäßig geirrt. Tanzgruppen des Tanzkurses vom Gymnasium Am Fredenberg gestalteten eigens kreierte Choreographien zu individuell ausgewählter Filmmusik.

Lediglich das Thema gab Frau Hass den Teilnehmerinnen vor. Besonders hat uns gefreut, dass sich der Sporttheoriekurs - ein Mix aus Schülern vom Gymnasium Am Fredenberg und dem Kranichgymnasium, unter der Leitung von Herrn Wiese - dem Tanzspektakel anschlossen.

Der Clou dabei war, dass die Gruppen ihre Tänze in einen Wettkampf gegeneinander ausgetragenen haben. Dem so genannten Dancebattle. Bereits zum zweiten Mal folgten dem Ruf der Tänzer zahlreiche Zuschauer. Vor fast ausverkaufter Aula boten die Dancecrews eine Show der Extraklasse.

  • DF6A6216

 Wer glaubte, einen klaren Gewinner auszumachen, täuschte sich gewaltig. Die extra gebildete Jury traf eine Entscheidung erst nach einer hitzigen Diskussion. Der Punktevorsprung zwischen den Plätzen war verschwindend gering. Aus diesem Grund gab es trotz der sieben teilnehmende Dancecrews drei 4. Plätze. Diesen teilten sich „Anonymous“, „Double Trouble“ und „Disney Attack“. Den dritten Podiumsplatz konnte „Team Instinct“ für sich behaupten. Wer jetzt richtig gezählt hat, stellt fest, dass bei noch zwei zu vergebenden Plätzen drei Dancecrews übrig geblieben sind. Den zweiten Platz belegen die Ladies von „Limitless“ und den „Dancing Queens“. Völligst unerwartet und trotzdem nicht weniger stolz waren die Jungs und Mädels der Dancecrew „Dabei sein ist alles“. Moment! Jungs? Ja genau Jungs. Wir haben uns über die männlichen Teilnehmer sehr gefreut. Die Jungs haben gezeigt, dass Tanzen nicht nur schnödes Kopfnicken ist. Dafür einen donnernden Applaus.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr und sind gespannt, wer den Titel mit nach Hause nehmen kann.

...zur Gallerie Dancebattle 2017