36 wintersportbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des Gymnasiums am Fredenberg packten ihr warmen Sachen ein, um eine Woche lang den Witterungsbedingungen des Stubaier Gletscher zu trotzen. Im Rahmen des Sportkurses lernten sie auf knapp 3000 Meter den sicheren Umgang mit dem Ski oder dem Snowboard. Orkanartige Böen, starker Schneefall und Nebel ließen keine schlechte Laune aufkommen. Trotz der eintägigen Sperrung stand am Ende der Woche jeder der mitgereisten Schülerinnen und Schüler sicher, selbstbewusst und mit ganz viel Freude auf dem eignest gewählten Sportgerät.

Es ist Freitagabend und pünktlichst um 23.00 Uhr verließ der Reisebus das Schulgelände. Nach einer langen Überfahrt in das Alpenländle stand nach einer kurzen Pause die Materialausleihe auf dem Programm. Doch nur noch einmal schlafen und der erste Skitag stand kurz bevor. Nach einem reichhaltigen Frühstück in unserer Unterkunft stiegen alle Mitgereisten in den Skibus, um nur zehn Minuten später mitten im Gletscherskigebiet zu stehen. Zu Beginn noch auf dem Anfängerhügel, zeigten unsere Schüler sehr große Lernerfolge, sodass am zweiten Skitag bereits die ersten längeren Pistenkilometer angegriffen werden konnten.

Diese unbezahlbare Woche rundete nur noch die gute Laune der Gruppe, die optimalen Schneebedingungen und das umwerfende Essen unserer Hauswirte Tom und Cindy ab. Beim abendlichen Zusammensitzen konnte sich über die gelernten Erfahrungen ausgetauscht werden. Weiterhin wurde versucht dem einen oder anderen mitgereistem Schüler das Wasser zu reichen. Wir bedanken uns bei allen wintersportbegeisterten Schülerinnen und Schülern und freuen uns schon auf den kommenden Skikurs im Dezember 2018.

 

#Prädikat:Sport!