Seit Beginn des Schuljahres 2019/2020 haben wir am GAF Lernstudios eingeführt. Hier können alle unsere Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 7 Hilfe in Mathematik, Deutsch, Englisch, Latein und Französisch erhalten, wenn es notwendig wird. Fachlehrerinnen und Fachlehrer betreuen die Lernstudios und helfen bei Fragen und Problemen weiter. Gleichermaßen fördert das GAF Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen. Wir sind Teil des „Kooperationsverbunds Förderung besonderer Begabungen“ und bieten für unser Kooperations-Grundschulen in Lichtenberg, Lesse und am Kranichdamm spannende Workshops für die 4. Klassen an. Wir begleiten aber auch Schülerinnen und Schüler zu Wettbewerben wie „Jugend trainiert für Olympia“ und der „First Lego League“ oder der Braunschweiger Schultheaterwoche und fördern ihre Stärken zum Beispiel im naturwissenschaftlichen oder im sprachlichen Bereich. Dazu bieten wir zum Beispiel Projekte wie die Lese-AG „Seitenreich“ und „Physik für helle Köpfe“ an.
Für uns am GAF ist es wichtig, unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, andere Länder kennenzulernen und so hautnah zu erfahren, wie das Leben dort ist. Seit einigen Jahren bietet das GAF einen Schüleraustausch mit Russland an. Der Schüleraustausch mit Finnland hat seit vielen Jahren Tradition am GAF und in unserer finnischen Partnerstadt Imatra gibt es jedes Jahr viel zu entdecken.
Wer bei uns Französisch lernt, hat außerdem die Gelegenheit, in unsere Partnerstadt Créteil zu reisen und Paris zu sehen. Ein volles Programm mit vielen Eindrücken wartet dort auf die Schülerinnen und Schüler. Die Lateinschülerinnen und -schüler müssen sich auch keine Sorgen machen: Sie können zwar nicht ins alte Rom reisen, besuchen aber in Xanten zumindest die Spuren der Römer.
Außerdem hat das GAF ein Fahrtenkonzept, das vorsieht, dass in der Sekundarstufe I die sechsten und neunten Klassen gemeinsam wegfahren. Das Programm ist dabei kulturell, sportlich und vor allem abwechslungsreich. Die Stärkung der Klassengemeinschaft liegt uns dabei sehr am Herzen, und gemeinsam Neues zu entdecken und Aufregendes zu erleben macht immer viel Spaß.
In der Oberstufe reisen unsere Schülerinnen und Schüler ins europäische Ausland, um auf der Studienfahrt viele neue Eindrücke zu sammeln.
Mitten im Stadtteil Fredenberg sind wir zu finden. Das GAF gehört zum Schulzentrum am Fredenberg, auf dem auch eine Real- und eine Hauptschule und die BBS zu finden sind. Zu unserem Schulgelände gehört auch die Stadtteilbibliothek am Fredenberg, die in den Pausen und in Freistunden besucht werden kann.
Genau wie der Fredenberg sind auch wir am GAF eine multikulturelle Gemeinschaft, eine Schulfamilie aus vielen verschiedenen Herkunftsländern, mit unterschiedlichen Religionen und Traditionen. Unsere Vielfalt sehen wir als Chance und als Herausforderung, etwas übereinander und voneinander zu lernen und respektvoll miteinander zu leben. Offenheit und Toleranz sind wir uns am GAF von großer Bedeutung. Deswegen engagieren wir uns zum Beispiel auch im Projekt „ToleranSZ“ der Stadt Salzgitter und wurden im Frühling 2019 zur „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ ernannt.
Der Schulalltag ist oft turbulent und anstrengend, und gerade die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe haben oft lange Schultage. Deswegen ist es wichtig, dass Möglichkeiten vorhanden sind, damit man sich zurückziehen und Ruhe haben kann – sei es um zu lernen, Hausaufgaben zu machen und Referate vorzubereiten, oder auch mal einfach um abzuschalten und Zeit mit seinen Freunden zu verbringen.
Zu beidem lädt das Dach des Hauptgebäudes ein. Dort befindet sich einerseits das Selbstlernzentrum, in dem Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe Gelegenheit haben, zu lernen und sich zurückzuziehen, und andererseits ist dort auch der Dachgarten, der von der Dachgarten-AG liebevoll bepflanzt und gepflegt wird, sodass man hier ein Ort der Ruhe vorfindet, an dem man wirklich mal eine Pause einlegen kann.
Da es uns am GAF wichtig ist, unsere Schülerinnen und Schüler ihren Interessen und Stärken nach zu fördern, wählen sich unsere Klassen für die Jahrgänge 8 – 10 in den Profilunterricht ein. Dabei können sie sich entscheiden zwischen
    • dem naturwissenschaftlichen Profil, in dem zum Beispiel Astronomie und Robotik auf dem Plan stehen,
    • dem gesellschaftswissenschaftlichen Profil, das sich nicht nur mit der Bedeutung von Sport für unser Leben beschäftigt, sondern in einem anderen Modul auch die Geschichte der Stadt Salzgitter nachgeht, und
    • dem Profil Darstellendes Spiel, das ein eigenes Theaterstück entwirft und auf die Bühne bringt.

In den ersten drei Jahren bei uns an der Schule haben die Schülerinnen und Schüler also Zeit, an der Schule anzukommen und zu überlegen, welches der Profile ihnen am besten gefällt und wo ihre Stärken liegen. Damit die Entscheidung vielleicht ein bisschen leichter wird, stellen sich alle Profile einmal im Jahr den siebten Klassen und ihren Eltern vor.