Liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen,

liebe Eltern,

wir laden herzlich ein zu unserem „Tag der offenen Tür“ am Freitag, 2. März 2018, 15.00-18.00 Uhr, an dem wir unsere Schule vorstellen. Um 15.30 Uhr findet eine zentrale Informationsveranstaltung für alle Eltern statt, die Grundschülerinnen und -schüler können dabei gemeinsam mit älteren GAF-Schülerinnen und -schülern, die als  „Schulpaten“ unterwegs sind, die Schule erkunden.

Beim "Tag der offenen Tür" stellt sich das GAF mit Schulführungen, Schnupperunterricht, Präsentationen und Informationsständen der Fächer und der besonderen Angebote vor, außerdem erwartet unsere "Ehemaligen" das Ehemaligenkaffee im Selbstlernzentrum und eine "lebendige Zeitleiste" zum Mitgestalten. Wir beenden den Tag der offenen Tür mit einem gemeinsamen Abschluss mit einer Tombola um 17:30 Uhr.

Wenn Sie an der zentralen Informationsveranstaltung für Eltern nicht teilnehmen konnten, dann findet diese noch einmal statt am Dienstag, 6. März 2018, um 18.00 Uhr.

Lebenstedt  Verena Akkermann aus Hildesheim hat vor zwei Wochen das Gymnasium Am Fredenberg übernommen.

Von Kjell Sonnemann

Foto: Kjell Sonnemann

Verena Akkermann leitet seit zwei Wochen das Gymnasium Am Fredenberg. Die Religionslehrerin hat in ihrem Büro Blumen und religiöse Symbole stehen. Schüler, Kollegen und andere Besucher sollen sich wohlfühlen.

Ihr Fazit nach zwei Wochen als Leiterin des Gymnasiums Am Fredenberg (GAF) fällt erfreulich aus: „Ich hatte im Vorfeld schon einen total positiven Eindruck. Aber es ist hier noch besser als erwartet“, sagt Verena Akkermann im Gespräch mit unserer Zeitung. „Auf der Homepage wurde von der ,Schulfamilie‘ gesprochen. Ja, das ist der richtige Begriff.“ Das Klima und der Umgang miteinander – innerhalb des Kollegiums, aber auch mit und unter den Schülern – seien „offen und vertrauensvoll“.

Dabei wurde ihr der Start ein wenig erschwert. Gerüchte um die Versetzung vom Gymnasium Fallersleben in Wolfsburg nach Lebenstedt waren aufgekeimt. Die einfache Tatsache ist aber: Akkermann lebt in Hildesheim und hatte eine Stelle in der Nähe gesucht. „Nach Fallersleben beträgt eine Strecke 66 Kilometer“, verdeutlicht die Oberstudiendirektorin. Das GAF erreiche sie in 15 Minuten. „Es ist ein gutes Gefühl, dass ich schnell da sein kann, wenn etwas ist.“

IMG 20180112 WA0014

Poetry Slam – ein literarisch-künstlerisches Veranstaltungsformat, das aus Deutschland nicht mehr wegzudenken ist und inzwischen auch Einzug in den Unterricht an vielen Schulen erhalten hat. Der Slam ist ein Vortragswettbewerb, bei dem ausschließlich selbstgeschriebene Texte jedwedes Genre von Prosa bis Lyrik innerhalb eines gesetzten Zeitlimits präsentiert werden. Das Publikum entscheidet in diesem Rahmen über einen Siegertext. Im deutschen Sprachraum finden beispielsweise jedes Jahr Slammeisterschaften, wie letztes Jahr in Hannover statt, bei welchen Künstler alleine oder im Team ihre unterschiedlichsten Texte präsentieren. U21-Wettbewerbe öffnen die Pforten auch für jüngere Menschen, was viele professionelle Slammer inzwischen zu Workshops an Schulen sowie Jugendzentren geführt hat.

So hatte das GaF am 12.1. Besuch aus Berlin: Kinderbuchautorin und Poetry Slammerin Jana Heinicke war für einige Vormittagsstunden in Salzgitter, um eine Fähigkeit bei Schülerinnen und Schülern der Klasse 10.3 zu fördern, die an vielen Stellen, insbesondere im Deutschunterricht, leider immer noch zu kurz kommt: Kreativität.

Am 30.1.2018 war der Tag des Abschieds von Frau Studiendirektorin Bärbel Sievers gekommen.

Nach 14 Jahren am Gymnasium Am Fredenberg als stellvertretende und kommissarische Schulleiterin endete die Dienstzeit von Frau Sievers mit einer schönen Abendeinladung für alle Kolleginnen und Kollegen, ehemalige Schulleitungsmitglieder, ehemalige Kolleginnen und Kollegen, Wegbegleiter aus Schulalltag und Sekretariat. Auch die Familie Sievers war anwesend.

Obwohl sich Frau Sievers ausdrücklich den Verzicht auf lange Reden gewünscht hatte, gab es einige herzliche und lustige Beiträge des Kollegiums.

IMG 20180201 WA0005